Unsere Kompetenz                 
- Ihr Erfolg!

Anwaltskanzlei Klein Ansbach, Kanzlei für Arbeitsrecht, Baurecht, Erbrecht und Mietrecht

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite
Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten.

Wir sind seit vielen Jahren für Sie spezialisiert auf die Rechtsgebiete:

  • Arbeitsrecht, Rechtsanwalt Arbeitsrecht, Arbeitsrecht Ansbach, Arbeitsvertrag, Kündigung, Arbeitnehmer

    Arbeitsrecht

  • Baurecht, Anwalt Baurecht, Baurecht Ansbach, Bauvertrag, baumängel, Bauträger, Bauprozess

    Baurecht

  • Erbrecht, Anwalt Erbrecht, Anwalt Erbrecht Ansbach, Testament, erben

    Erbrecht

  • Mietrecht, Mietvertrag, Vermieter, Mieter, Anwalt Mietrecht Ansbach, Fachanwalt Mietrecht, Kündigung, Mietrückstände

    Mietrecht

Auf diesen Rechtsgebieten steht Ihnen Rechtsanwalt Martin Klein mit seinem Team als erfahrener Berater gerne zur Seite.

Kanzlei für Arbeitsrecht, Baurecht, Erbrecht und Mietrecht

Unsere Kanzlei ist seit vielen Jahren für Sie spezialisiert auf die Rechtsgebiete:

Auf diesen Rechtsgebieten steht Ihnen Rechtsanwalt Martin Klein mit seinem Team als erfahrener Berater zur Seite.

Unser Konzept

Qualifizierte rechtliche Beratung und Vertretung aufgrund Spezialisierung und Erfahrung

Wir haben uns für Sie spezialisiert auf die Rechtsgebiete:

Arbeitsrecht, Erbrecht, Baurecht und Mietrecht

Um für Sie in oben genannten Rechtsgebieten auf hohem Niveau arbeiten zu können, steht Ihnen Herr Rechtsanwalt Martin Klein mit mehr als 25jähriger Berufserfahrung mit seinem hochqualifizierten und erfahrenen Team gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter 0981-9725980

Darüber hinaus werden wir unterstützt von einer Reihe kompetenter und engagierter Kooperationspartner.

Einen Überblick über unsere Kooperationspartner erhalten Sie mit diesem Link

besprechungsraum anwaltskanzlei klein ansbach

"Das wahre Geheimnis des Erfolgs ist die Begeisterung"
(Walter Percy Chrysler)

Mehr Informationen zu den Kanzleischwerpunkten

Wir bieten Ihnen kompetente rechtliche Beratung und Vertretung aufgrund unserer langjährigen Spezialisierung und Erfahrung

Teambild Nov 2019

Wir haben uns für Sie spezialisiert auf die Rechtsgebiete:

Arbeitsrecht, Erbrecht, Baurecht und Mietrecht

Um für Sie in diesen Bereichen auf hohem Niveau arbeiten zu können, steht Ihnen Herr Rechtsanwalt Martin Klein mit  mehr als 25jähriger Berufserfahrung mit seinem hochqualifizierten und erfahrenen Team gerne zur Verfügung.

Darüber hinaus werden wir unterstützt von einer Reihe kompetenter und engagierter Kooperationspartner.

Trotz Corona und Ausgangsbeschränkungen sind wir weiterhin für Sie erreichbar. Mandantentermine in der Kanzlei sind zwar derzeit nicht möglich, aber senden Sie uns einfach eine mail mit Ihrem rechtlichen Anliegen oder rufen Sie uns an. Die meisten Fragen und Fälle lassen sich auch auf diese Weise erledigen

Wir freuen uns auf Ihren Anruf: 0981/972598-0

Einen Überblick über unsere Kooperationspartner erhalten Sie mit diesem Link

Besprechungsraum Rechtsanwälte Ansbach, Arbeitsrecht, Baurecht, erbrecht, Mietrecht, Fachanwalt, Anwalt, Ansbach

"Das wahre Geheimnis des Erfolgs ist die Begeisterung"
(Walter Percy Chrysler)

Wir bieten Ihnen kompetente rechtliche Beratung und Vertretung aufgrund unserer langjährigen Spezialisierung und Erfahrung

TeambildNov2019

Wir haben uns für Sie spezialisiert auf die Rechtsgebiete:

Arbeitsrecht, Erbrecht, Baurecht und Mietrecht

Um für Sie in diesen Bereichen auf hohem Niveau arbeiten zu können, steht Ihnen Herr Rechtsanwalt Martin Klein mit  mehr als 25jähriger Berufserfahrung mit seinem hochqualifizierten und erfahrenen Team gerne zur Verfügung.

Darüber hinaus werden wir unterstützt von einer Reihe kompetenter und engagierter Kooperationspartner.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf: 0981/972598-0

Einen Überblick über unsere Kooperationspartner erhalten Sie mit diesem Link

Besprechungsraum, Rechtsanwälte Ansbach, Arbeitsrecht, Baurecht, erbrecht, Mietrecht, Fachanwalt, Anwalt, Ansbach

"Das wahre Geheimnis des Erfolgs ist die Begeisterung"
(Walter Percy Chrysler)

Neuester Artikel:

Arbeitsrecht: Zur Anwendbarkeit tariflicher Regelungen

Bei vielen Arbeitsverhältnissen finden tarifvertragliche Regelungen Anwendung, sei es aufgrund beiderseitiger Tarifgebundenheit von Arbeitgeber und Arbeitnehmer oder beispielsweise durch arbeitsvertragliche Bezugnahme auf entsprechende Tarifverträge.

Das Bundesarbeitsgericht hatte nun über eine seltsam anmutende Regelung in einem Tarifvertrag zu entscheiden:

Sowohl der Arbeitgeber als auch der Arbeitnehmer waren tarifgebunden.

In dem Arbeitsvertrag war keine ausdrückliche Bezugnahme auf die Anwendung der Tarifverträge (hier Tarifverträge der IG Metall) enthalten.

Der Tarifvertrag selbst enthielt jedoch eine Regelung, dass Ansprüche aus dem Tarifvertrag trotz beiderseitiger Tarifgebundenheit nur geltend gemacht werden können, wenn die Beteiligten des Arbeitsvertrages im jeweiligen Arbeitsvertrag eine Bezugsklausel vereinbart haben, die die Tarifverträge als anwendbar erklärt.

Dies hätte im vorliegenden Fall dazu geführt, dass trotz beiderseitiger Tarifgebundenheit aufgrund einer fehlenden Bezugsklausel im Arbeitsvertrag der Arbeitnehmer sich nicht auf die Wirkung des Tarifvertrages berufen könnte.

Hier hat das Bundesarbeitsgericht klargestellt, dass eine Bezugnahmeklausel in einem Arbeitsvertrag nur dann relevant und nur dann erforderlich ist, wenn nicht sowieso bereits Tarifgebundenheit für beide Parteien gegeben ist.

Ebenso hat das BAG klargestellt, dass durch eine solche Klausel in einem Tarifvertrag die Tarifvertragsparteien nicht selbst die Anwendbarkeit des Tarifvertrages aushebeln können.

Quelle: BAG Urteil vom 13.05.2020, AZ: 4 AZR 489/19

Neuester Artikel:

Arbeitsrecht: Zur Anwendbarkeit tariflicher Regelungen

Bei vielen Arbeitsverhältnissen finden tarifvertragliche Regelungen Anwendung, sei es aufgrund beiderseitiger Tarifgebundenheit von Arbeitgeber und Arbeitnehmer oder beispielsweise durch arbeitsvertragliche Bezugnahme auf entsprechende Tarifverträge.

Das Bundesarbeitsgericht hatte nun über eine seltsam anmutende Regelung in einem Tarifvertrag zu entscheiden:

Sowohl der Arbeitgeber als auch der Arbeitnehmer waren tarifgebunden.

In dem Arbeitsvertrag war keine ausdrückliche Bezugnahme auf die Anwendung der Tarifverträge (hier Tarifverträge der IG Metall) enthalten.

Der Tarifvertrag selbst enthielt jedoch eine Regelung, dass Ansprüche aus dem Tarifvertrag trotz beiderseitiger Tarifgebundenheit nur geltend gemacht werden können, wenn die Beteiligten des Arbeitsvertrages im jeweiligen Arbeitsvertrag eine Bezugsklausel vereinbart haben, die die Tarifverträge als anwendbar erklärt.

Dies hätte im vorliegenden Fall dazu geführt, dass trotz beiderseitiger Tarifgebundenheit aufgrund einer fehlenden Bezugsklausel im Arbeitsvertrag der Arbeitnehmer sich nicht auf die Wirkung des Tarifvertrages berufen könnte.

Hier hat das Bundesarbeitsgericht klargestellt, dass eine Bezugnahmeklausel in einem Arbeitsvertrag nur dann relevant und nur dann erforderlich ist, wenn nicht sowieso bereits Tarifgebundenheit für beide Parteien gegeben ist.

Ebenso hat das BAG klargestellt, dass durch eine solche Klausel in einem Tarifvertrag die Tarifvertragsparteien nicht selbst die Anwendbarkeit des Tarifvertrages aushebeln können.

Quelle: BAG Urteil vom 13.05.2020, AZ: 4 AZR 489/19

Anwaltskanzlei Klein Ansbach

Kontakt

Anwaltskanzlei Klein
Rosenbadstr. 7
91522 Ansbach

Telefon: 0981/972598-0
Fax: 0981/972598-11
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Besuchen Sie uns auf:

Kontakt

Anwaltskanzlei Klein
Rosenbadstr. 7
91522 Ansbach

Telefon: 0981/972598-0
Fax: 0981/972598-11
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Besuchen Sie uns auf:

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button